Aus der Geschichte des Menschen ist das Pferd als Zugtier nicht wegzudenken, sei es in der Landwirtschaft, sei es in den verschiedenen Sparten, Militär, Gewerbe, Handel oder Sport. Erfreulich ist das immer mehr Hobby-und Freizeitfahrer ohne Ambitionen zum Turniersport die allein aus Freude am Pferd und der Natur einspannen. Turnierfahrer sind wie beim den Turnierreiter einen kleinen Prozentsatz.


Gerade dabei spielt die Sicherheit eine grosse Rolle, die der Fahrer auf der Strasse oder Turnierplatz gewährleisten muss. Oft sind unsachgemässe Anspannung, ungenügende Gebisse, nicht gepflegtes Geschirr, mangelhafte Stränge oder Leinen und nicht funktionierende Bremsen sowie ungenügend oder gar nicht ausgebildete Fahrer Auslöser von Unfälle, die bei einer sachgemässen Grundausbildung des Fahres und Beifahrer hätte vermieden werden können.


Wer Liebe zum Fahren in sich fühlte uns sich entschlossen hat, das Fahren zu erlernen, muss sich auf einen längeren Weg gefasst machen, einen Weg, der neben der Freude auch ab und zu Rückschläge bringen wird. Mit Geduld und Ausdauer führt dieser Weg zum Ziel. Am Ende steht die Gewissheit einen Gespann sicher und mit freude zu führen.

Fahrtraining 2009

 

FAHREN

Bilder von unserem Team am Fahrertag in Neuenburg 2012
für mehr hier klickenFotos_Neuenburg_2012.html
BRAVO
Am Fahrturnier in Münstertal

Grosspferde 2 Spännig
1. Platz Carolin Utke
2. Platz Hubert Heller
4. Platz Anja Kretschmann
Bericht Badische Zeitung
Fahrturnier in Münstertal
hier klickenFAHREN_files/BERICHT%20BADISCHEN%20ZEITUNG%2024.docx